Warnschild
küche

Abnahme erfolgreich ;o))

Mit riesigen Schritten …

… geht es voran. Gestern hatten wir Abnahme: Mit einem großen Tross sind wir von Zimmer zu Zimmer gelaufen und haben Decken, Wände, Fenster und Türen seziert. Ein paar kleine Sachen haben wir noch gefunden, aber im Großen und Ganzen sieht alles sehr gut aus! Mittlerweile haben wir sogar Duschstangen und Brausen und das Wasser läuft auch ;o))

Und das Parkett, HACH (hier stelle sich die Leserin/der Leser bitte Unmengen von Herzchen vor <3). Schön dunkel – aber nicht zu dunkel, wild gemustert  – aber nicht zu wild, geölt – genau so wollten Dirk und ich es haben. Das monatelange Gezacker um die Kosten hat sich also gelohnt. Jetzt wohnen wir noch bis Samstag in der Eltern-WG und dann kommt der Container mit unseren Möbeln. Am Sonntag wollen wir dann mit unserem Resthausstand Continue reading

Schlüssel

Wir sind raus!

Etappe 1 des Umzugs ist erledigt.

Am letzten Wochenende sind wir aus unserer alten Mietwohnung ausgezogen: Am Samstag haben wir den größten Teil unserer Besitztümer professionell eingelagert, und am Sonntag sind wir dann mit der tatkräftigen Unterstützung einiger lieber Freunde (Küsschen, ihr Tollen ;o)) zu meinen Eltern umgesiedelt. Wir haben dort zwei Zimmer: eins für mich zum Arbeiten und eins für uns zum Schlafen. Was ein Glück haben meine Eltern so ein großes Haus , denn es ist schon toll, dass wir nicht in Hotel müssen! Und Mamas Küche ist ja bekanntlich sowieso die allerbeste ;o))

Wunderbarerweise gibt es auch noch ganz viele weitere tolle Neuigkeiten: Am letzten Montag hatten wir die „Vorabnahme“. Wir sind also zwei Stunden mit einem externen Gutachter und dem Bauträger in der Wohnung gewesen und haben Mängel gesammelt – es waren aber Continue reading

Kartonstapel

Eben noch eine gemütliche Wohnung …

… jetzt ein schmuddeliges Kartonlager.

Diese Stellfläche für vollgepackte Kartons war bis vor 3 Wochen noch unser gemütliches Wohnzimmer – den traurigen Anblick der restlichen Wohnung erspare ich euch lieber ;o)) Denn wir leben zwischen Kartons, ohne Bilder, teilweise haben wir sogar schon Baustellenbirnen an der Decke statt unserer schönen Lampen. Und das Bad ist auch schon leergeräumt, schöner Duschen geht nun anders. Und dann dieser ganze Orgakram: Wer hat wann Zeit, um zu helfen? Wann kommt das Umzugsunternehmen genau? Welche Kisten werden eingelagert und welche nehmen wir mit zu meinen Eltern? Haben wir auch nichts vergessen? (Doch, bestimmt, aber Continue reading