Abnahme erfolgreich ;o))

Mit riesigen Schritten …

… geht es voran. Gestern hatten wir Abnahme: Mit einem großen Tross sind wir von Zimmer zu Zimmer gelaufen und haben Decken, Wände, Fenster und Türen seziert. Ein paar kleine Sachen haben wir noch gefunden, aber im Großen und Ganzen sieht alles sehr gut aus! Mittlerweile haben wir sogar Duschstangen und Brausen und das Wasser läuft auch ;o))

Und das Parkett, HACH (hier stelle sich die Leserin/der Leser bitte Unmengen von Herzchen vor <3). Schön dunkel – aber nicht zu dunkel, wild gemustert  – aber nicht zu wild, geölt – genau so wollten Dirk und ich es haben. Das monatelange Gezacker um die Kosten hat sich also gelohnt. Jetzt wohnen wir noch bis Samstag in der Eltern-WG und dann kommt der Container mit unseren Möbeln. Am Sonntag wollen wir dann mit unserem Resthausstand aus dem Haus meiner Eltern in unsere neue Wohnung ziehen. Am 30.1. wird die Küche eingebaut und dann haben wir „nur noch“ das Problem mit dem Internet: Denn bisher haben wir keinen Provider gefunden, der uns in unserem Neubau anständig mit Internet, Telefon und Fernsehen versorgen kann. Die Telekom liefert nur 16 MBit, Unitymedia möchte das Haus nicht verkabeln ohne exorbitante Extrazahlungen und die ganzen anderen Anbieter satteln ja auf die Telekomleitung auf und bieten daher auch nicht mehr als 16 MBit. Unsere ganze Hoffnung ruht nun auf dem Bauträger, der noch mal mit Unitymedia verhandeln möchte – denn eigentlich sind wir ja gerne Kunde bei Unitymedia …

Die Ex-Vermieterin

Ach, und es gibt neues von der Ex-Vermieterin: Sie findet den Zustand unserer Wohnung okay – nun ja, wen wundert’s, sie bekam eine Wohnung von uns zurück, die richtig gut in Schuss ist. Vor 9 Jahren hatten wir von ihr eine ziemlich abgerockte Bude übernommen, in die wir viel Geld, Zeit und Nerven investiert haben, um sie in den heutigen Zustand zu versetzen! Doch ganz in Ruhe lassen kann sie uns auch nicht, denn nun zackert sie mit uns um einen brutal hässlichen beleuchteten Spiegel, der in der Wohnung war, als wir sie übernommen haben. Diese Scheußlichkeit haben wir gemeinsam mit der ollen Spüle an die Vermieterin übergeben, da wir eine Einbauküche hatten, und uns natürlich auch einen zeitgemäßen, beleuchteten Spiegelschrank fürs Bad gekauft haben. Protokolliert haben wir das damals nicht, schließlich haben wir uns mal richtig gut verstanden. Aber da sie die olle Spüle gefunden hat, sehe ich auch Chancen für den Spiegel ;o)) Ansonsten will sie von unserer Kaution einen neuen Spiegel fürs Bad kaufen. Soll sie mal, wir sind ja noch Mitglied im Mieterschutzbund. Grmpf.

Ach, egal, uns kann nichts mehr ärgern ;o))

Gut gelaunt, aber sehr erkältet,
Christa

PS: Ich freue mich darauf, wenn ich in diesem Blog endlich über Offenbach schreiben kann und nicht mehr über Schimmel, verschobene Termine, Wartezeiten und Umzüge schreiben muss ;o))

2 thoughts on “Abnahme erfolgreich ;o))

  1. Das Licht am Ende des Tunnels wird immer größer, wie ich sehe. Ich freu mich so für Dich/Euch!! Ist ja kein Zustand gewesen…

    Zittere schon jetzt vor unseren Erfahrungen. Schaumermal :-/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.