Aller doofen Dinge sind drei ….

Parkett, Feuertreppe, Schimmel – die drei Geißeln unserer Wohnung.

Keine wirklich schöne Zeit gerade: Ich fühle mich maximal belastet und gestresst. Manchmal stehe ich wie neben mir und betrachte von außen, was da gerade so vor sich geht. Zwischendrin lachen Dirk und ich uns aber auch schief – wie kann man nur so viel Pech haben? Das ist schon ziemlich komisch *ggg* Und wir sind mittlerweile der Meinung, dass wir noch echtes Glück im Unglück hatten: Stellt euch nur mal vor, wir hätten das alles erst bemerkt, während wir schon in der Wohnung leben ….

Doch die Ungewissheit nagt: Wo werden wir ab 10.1.2015 wohnen? Was mache ich mit meinem Büro? Wie klappt das mit dem Möbel einlagern? Wie sortiert man aus, was man wirklich braucht und was eingelagert werden kann? Nein, wir wissen noch nicht ganz genau, ob wir wirklich einlagern müssen – doch die Gefahr ist groß. Zurzeit werden die Proben aus unserer Wohnung noch analysiert, der Bau steht still. Für den Fall der Fälle möchte ich aber gut vorbereitet sein und nicht erst 2 Tage vorher anfangen, darüber nachzudenken.  Wer also Tipps und Tricks hat … ich freue mich über Input, Links oder Gedanken!

Und nun zu den guten Nachrichten, jppieh!

1. Die Feuertreppe wurde umgesetzt, das Arbeitszimmer ist nun wieder heller und hat einen erträglicheren Ausblick (der Stützpfeiler in der Mitte gehört zu einem Baugerüst und kommt noch weg. Und der Innenhof wird noch grün!).

IMAG1362

2. Die Bäder sind fast fertig. Wenn ich entspannter wäre, würde ich mich ziemlich auf kommende Dusch- und Badevergnügen freuen ;o))

IMAG1397 IMAG1395

Erschöpft und ratlos,
Christa

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.