Alles wird gut!

Warten, bangen, hoffen.

Am Freitag haben wir uns mit einigen anderen Bewohnern des Hauses zum Glühweintrinken im Innenhof getroffen – der Bauträger hatte zum Umtrunk eingeladen. Es gab Kuchen, Schokolade, Glühwein mit und ohne, einen Heizpilz und eine Menge Regen von oben. Und Wind von der Seite. Trotzdem hatten wir ziemlich viel Spaß mit den neuen Nachbarn ;o))

Es sind schon ein paar Leute einzogen in unseren Block: So sieht man bereits einen wunderschön geschmückten Weihnachtsbaum aus einem Wohnzimmerfenster leuchten, hach. Andere sitzen bereits auf gepackten Kisten und warten nur noch auf die Schlüssel, damit sie endlich einziehen können.

Und wir? Wir haben schon wieder neue Abnahmetermine: den 6.1. und den 12.1. – und sind weiterhin gespannt, ob das wirklich klappt. Denn immerhin ist das nun der vierte Satz Termine, wenn ich richtig gezählt habe …

Doch wenn wir jetzt nun endlich mal Glück in dem ganzen Unglück haben, können wir vielleicht auch Ende Januar einziehen. Optimistisch wie ich bin habe ich verschiedene Liefertermine für unsere neue Küche und den neuen Esstisch mit den Stühlen für Ende Januar vereinbart. Oder bin ich einfach nur verrückt? Wir werden sehen …

Doch jetzt ziehen wir am 10.1. erst mal aus – zu meinen Eltern. Im neuen Haus und in den Außenanlagen sind noch unzählige Kleinigkeiten zu erledigen, aber das kommt wohl nun nach und nach. Wenn wir mit dem LKW vorfahren ist bestimmt alles pickobello … ganz bestimmt ;o))

Einen schönen vierten Advent,
Christa

PS.: Dieses restgrüne Dingsbums da oben auf dem Foto schmückt seit ein paar Tagen den Eingangsbereich. Eigentlich hätte es zu seinem Lebensende noch ein wenig Lametta verdient … findet ihr nicht auch? *ggg*

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.