Eben noch eine gemütliche Wohnung …

… jetzt ein schmuddeliges Kartonlager.

Diese Stellfläche für vollgepackte Kartons war bis vor 3 Wochen noch unser gemütliches Wohnzimmer – den traurigen Anblick der restlichen Wohnung erspare ich euch lieber ;o)) Denn wir leben zwischen Kartons, ohne Bilder, teilweise haben wir sogar schon Baustellenbirnen an der Decke statt unserer schönen Lampen. Und das Bad ist auch schon leergeräumt, schöner Duschen geht nun anders. Und dann dieser ganze Orgakram: Wer hat wann Zeit, um zu helfen? Wann kommt das Umzugsunternehmen genau? Welche Kisten werden eingelagert und welche nehmen wir mit zu meinen Eltern? Haben wir auch nichts vergessen? (Doch, bestimmt, aber mir ist noch nicht eingefallen, was wir vergessen haben ;o))

Heute war ich wieder auf der Baustelle, es mussten erneut Luft- und Bodenproben in Sachen Schimmel und Bakterien genommen werden. Denn nach der letzten Probenentnahme waren die Werte immer noch nicht zufriedenstellend. Nun erfolgte eine Feinreinigung, die Ergebnisse der Proben bekommen wir am Freitag. In der Wohnung selbst höre ich mein Herz immer wieder pochen: Die Aufteilung der Räume, der große Wohn- Essbereich, die Bäder, der große Südbalkon – immer, wenn es mir scheiße geht, denke ich daran, wofür wir das alles auf uns nehmen. Und dann geht es mir ein kleines bisschen besser *ggg*. Man wird ja irgendwie demütig in diesen Wochen der Ungewissheit, und die Ansprüche sinken.

Ach, übrigens: Wir haben mal wieder einen neuen Abnahmetermin – der fünfte, wenn ich richtig gezählt habe. Am 12.1. um 14 Uhr findet eine so genannte Vorabnahme statt: Die Wohnung hat dann noch kein Parkett, ist aber ansonsten fertig. Finale Abnahme soll dann eine Woche später, also am 19.1., sein! Wir nehmen zur Sicherheit einen weiteren externen Gutachter mit zu diesen Terminen – man weiß ja nie …

Ich geh dann mal weiter Kisten packen,
Christa

PS: Unfein ist auch, dass unsere Vermieterin nun mit einem Maler vorbeikommt, „um den Zustand der Tapeten zu begutachten“. Es könnte also sein, dass wir noch in einer Blitzaktion alle Tapeten runterreißen müssen … *augenroll*. Heute Nachmittag gehe ich zum Mieterschutz und hole mir die rechtlichen Infos dazu (Das BGH-Urteil zum Renovieren gilt für uns nicht, da wir eine Sondervereinbarung in Sachen Renovierung unterschrieben haben – in FFM unterschreibt man als Mieter fast alles, wenn man eine schöne Wohnung haben will.)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.