Ein Wunder!

Neuland – wir kommen!

Ihr werdet es kaum glauben, aber es ist echt wahr: Exakt zwei Monate nach unserem Einzug sollen wir nächste Woche Dienstag, am 24.3.2015, einen Zugang zum Neuland bekommen – und sogar einen eigenen Telefonanschluss. YEAH ;o) Die gute alte Tante Telekom erbarmt sich nämlich nun und lässt uns in ihr Netz. Und das, obwohl Unitymedia uns noch bis zum 30.4. blockiert. Aber der Reihe nach:

Dirk und ich waren seit vielen Jahren glückliche und zufriedene Kunden bei Unitymedia. Kaum Störungen, guter Support, alles wunderbar in Neuland. Doch dann begingen wir den Fehler, umziehen zu wollen! Ein Blick ins Portal von UM zeigte, dass vor Ort in Offenbach kein Anschluss von UM vorhanden ist. Wir gingen also im Dezember in einen T-Punkt und schlossen einen Vertrag mit der Telekom ab. Im Januar folgte dann der ganze Umzugsstress – ihr wisst schon mit Möbel einlagern, bei den Eltern wohnen und so. Am 24.1. sind wir endlich eingezogen!

Ende Januar mein Anruf bei der Hotline der Telekom mit der Nachfrage, wo denn unser Anschluss bleibt. Die Antwort: „Unitymedia portiert die Telefonnummer nicht – wir können den Auftrag nicht annehmen!“ Wir standen also nach wie vor ohne Festnetztelefon und ohne Zugang zum Neuland da. Unitymedia haben wir aber trotzdem gekündigt, denn wir nutzen den Anschluss seit 10.1.2015 nicht mehr. Anfang Februar kam die vermeintlich frohe Kunde vom Bauträger, Unitymedia würde nun doch unseren Neubau beliefern … wir haben es geglaubt  (aber klugerweise die Kündigung stehen lassen ;o)).

Ende Februar wurden wir doch langsam unruhig: Es war nichts zu hören von Unitymedia, nicht zu lesen und passiert ist ansonsten auch nichts. Also habe ich mal wieder nachgefragt, was denn jetzt mit Unitymedia in unserem Block wäre … die Antwort vom Bauträger: „Es dauert noch, aber es klappt. Wann wissen wir aber nicht.“ Das war der Punkt, an dem wir dann final beschlossen haben, zur Telekom wechseln – denn Unitymedia wusste nach wie vor nichts.

Also haben wir wieder einen Vertrag mit der Telekom abgeschlossen – der wieder nicht zustande kam, weil Unitymedia die Nummer nicht portiert. Witzig fanden wir die Begründung: „Wir möchten Sie als Kunden zurückgewinnen!“  Ähhh, wie denn, wenn ihr hier nicht mal einen Anschluss legt, liebe Unitymedia? Diverse Hilferufe bei der Hotline und auf Facebook verhalten auch mehr oder weniger – die Facebook-Antwort von UM hat sogar dafür gesorgt, dass wir dort nicht mehr Kunden sein möchten. Denn Kundenservice geht irgendwie anders.

Erst eine Beschwerde bei der Bundesnetzagentur brachte die Lösung: Ich kam in den Besitz einer speziellen Telefonnummer bei der Telekom und landete in einem exklusiven Servicecenter – und dort wurde mir tatsächlich geholfen! Am 24.3. sind wir also wieder selbst in Neuland vertreten und müssen nicht mehr das WLAN unserer lieben Nachbarn malträtieren (lieben Dank noch mal dafür, Heidi und Anke <3).

Ab kommenden Dienstag brechen also ganz neue Zeiten an für uns! Unsere bekannte Telefonnummer wird zwar von UM unverständlicherweise noch bis zum 30.4. fleißig bebrütet, doch wir behelfen uns so lange mit einer anderen Nummer. Lediglich das Chaos mit verschiedenen Wohn- und Lieferadressen wird uns vermutlich für immer begleiten …

Ätsch, Unitymedia – ab 30.4. gehen wir endgültig getrennte Wege. Was ein Glück!

Jippieh, Telekom – besonders niedlich fand ich den handgeklöppelten Brief! Bitte bleibt weiter so nett und hilfsbereit, okay?

Erleichtert,
Eure Christa

PS.: Bis heute ist nicht klar, ob Unitymedia nun kommt oder nicht – aber das ist uns ja nun egal ;o))

2 thoughts on “Ein Wunder!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.