Klingel und Schimmel

Raus, säubern, messen – es geht dem Schimmel an den Kragen.

Heute hatten wir einen neuen Termin auf der Baustelle: dieses mal mit Bauträger und Gutachter. Nach 3 schlaflosen Nächten, vielen üblen Gedanken und ner Menge Angst war der heutige Tag nicht wirklich ein Zuckerschlecken. Gut vorbereitet gingen Dirk und ich mit einer riesigen Fragenliste in den Termin – inklusive Rollenverteilung in Good- und Bad-Cop. (wer uns beide kennt, weiß sofort, wie die Rollen verteilt waren ;o)) Doch es kam alles ganz anders: Der sympathische Gutachter hat genau aufgelistet, was an der Wohnung saniert werden muss, um sie in einen Zustand zu versetzen, der einer Neubauwohnung entspricht. Es fliegt also teilweise Estrich raus, Wandteile und Tapeten müssen dran glauben, und dann muss die ganze Wohnung komplett spezialgereinigt werden. Zum Abschluss gibt es dann noch eine Luftmessung und Oberflächenproben – erst, wenn die in Ordnung sind, schreiten wir in Sachen Wohnungsabnahme weiter voran.

Wir kommen ab 9.1.15 bei meinen lieben Eltern unter, sie haben glücklicherweise ein großes Haus, in dem wir alle Platz haben. Das wird also generationenübergreifendes Wohnen, bei dem die jüngsten WG-Mitglieder Mitte 40 sind – hat was ;o)) Beim Umzug bekommen wir ganz viel Hilfe von unseren Freunden, die uns beim Einpacken und Renovieren helfen, und mit einem Transporter einen Teil unserer Klamotten, unser Bett und mein Büro zu meinen Eltern umziehen. „Der Rest“ wird bis zum Einzug eingelagert.

Der Bauträger spricht davon, dass er die Wohnung noch zum Ende des Jahres fertig bekommt …. wir sind gespannt. Doch wir haben gelernt, dass Netze und doppelte Böden in diesem ganzen mehrstufigen Drama nicht schaden … und bei meinem mittlerweile dünnen Nervenkostüm macht es einfach ein gutes Gefühl, wenn man einen Plan B in der Tasche hat.

ALLES WIRD GUT! irgendwann …

Passend dazu haben wir heute unser neues Klingelschild entdeckt – ein schönes Gefühl. Und der Aufenthalt in unseren vier Wänden war wieder mit ganz viel positivem Herzklopfen verbunden, wir beide sind schließlich über beide Ohren verliebt in diese wunderschöne Wohnung!

Etwas lockerer,
Christa

4 thoughts on “Klingel und Schimmel

  1. Liebe Christa, das freut mich! Glück im Unglück hat viel für sich, darin bin ich Spezialistin, und wenn der Gutachter tatsächlich so aufmerksam begutachtet, dann hat das ja viel für sich. Ich drück die Däumchen, dass jetzt mal langsam alles glatt läuft!

  2. Ricarda says:

    Liebe Christa, das klingt doch endlich mal positiv. Ich drücke weiter die Daumen. In the end everything is good, and if it’s not good, it’s not the end.
    Habe ich mir vor dem Umzug auch immer gesagt, als 24 h vorher immer noch nicht klar war, ob wir überhaupt reinkönnen in die Wohnung. Aber nachdem gerade (zweieinhalb Monate nach Übergabe) Handwerker einige der letzten Mängel beheben, bin ich auch ganz zuversichtlich. In 5 Monaten haben wir dann bestimmt auch Lichtschalter. 😉
    Also haltet durch. Freut Euch auf die schönen Zeiten, die Ihr in der Wohnung verbringen werdet!

    • Liebe Ricarda, danke für die Portion Optimismus ;o) und ich drücke die Daumen in Sache Lichtschalter – die sind bei uns glücklicherweise schon da *g*
      Liebe Grüße,
      Christa

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.