Wir sind drin!

Und der Wahnsinn geht weiter ;o)

Ja, ihr habt richtig gelesen – wir sind tatsächlich einzogen! Der Umzug hat sogar ziemlich gut funktioniert, es gab nur etwas Bruch in Form von Möbeln, die das Klebeband nicht vertragen haben. Das Gefühl, endlich wieder auf dem eigenen Sofa zu sitzen …. ganz großartig! Im eigenen Bett zu schlafen … toll! Niegelnagelneue Bäder einzuduschen … wunderbar! In der Wintersonne auf dem Balkon zu sitzen …. herrlich! Mit den neuen Nachbarn Sekt trinkt … spaßig! Bis zum Supermarkt Aufzug und Rolltreppe fahren … dekadent!

Ja, die Wohnung ist toll, wir fühlen uns schon jetzt ziemlich wohl. Wir sitzen zwar noch teilweise im Chaos aus Kisten und Kartons, aber es lässt sich schon erahnen, wie wunderbar unsere Wohnung mal sein wird, wenn alles fertig ist. Letzten Freitag kam dann endlich auch die Küche: Den ganzen Tag wurde gesägt, gehämmert und geschraubt, während ich im Nachbarzimmer versucht habe zu arbeiten. Dann Abends die Übergabe: Hier ein Mangel, da fehlt noch was, dort muss noch nachgearbeitet werden. Ich habe mich einfach nur gefreut, dass die Küche endlich da war! Doch als ich den Herd in Betrieb nehmen wollte, flog die Sicherung raus – und zwar final. Also war da nix mit Kochen am Freitag Abend …

Freundlicherweise hat uns der Bauträger am Samstag Mittag ein paar Elektriker vorbeigeschickt, die die Sicherung getauscht haben. Leider hatten sie nur eine zu große dabei, so dass nun noch nachgearbeitet werden muss. Aber das kriegen wir alles hin! Viel schlimmer war die Entdeckung, die wir gestern Abend gemacht haben: Plötzlich lief Wasser unterhalb der Küche hervor! Wir haben also fix die Fußleistenblende abmontiert und dann einen mächtigen Schrecken bekommen: Die Spüle war nicht dicht! Stetig war Wasser in den Spülschrank getropft und hat dafür gesorgt, dass das Holz im unteren Bereich gequollen ist. Dann ist das Wasser irgendwann auf den Fußboden weitergelaufen und in die Holzkonstruktion, auf der die Spülmaschine steht, eingezogen – natürlich ist das Holz auch hier gequollen. Und erst dann kroch das Wasser unter der Sichtblende hervor … *seufz*.

Gleich müssen wir die Firma anrufen und einen Techniker bestellen, der dann hoffentlich fix die ganzen Mängel auf einen Schlag beseitigt. Das sind „Kleinigkeiten“ wie eine Tür, die über die Dunstabzugshaube kratzt, eine zerschrammte Abdeckleiste, falsch montierte Türgriffe, ein nicht festgeschraubter Herd und weitere fehlende Kleinteile. Doch wie sage ich immer: ALLES WIRD GUT!!! Es wäre ja auch zu schön gewesen, wenn der Kücheneinbau reibungslos geklappt hatte ….

Ein klitzekleines bisschen frustriert,
Christa

4 thoughts on “Wir sind drin!

  1. Katja says:

    Liebe Christa,

    auch wenn jetzt noch dies und das zu erledigen ist (und ohne dich frustrieren zu wollen, bei nachbestellten Einzelteilen zu einer bestimmten Küche kann sich das etwas in die Länge ziehen), freut es mich doch maßlos für euch, dass ihr jetzt endlich in eurer schönen neuen Wohnung seid und das auch genießt. Super!

    Und der Rest wird auch noch. 🙂

  2. Goede Hartmut und Uschi says:

    hallo zusammen, weiter so es wird schon alles gut werden Wenn der Frühling da ist, dann sieht schon alles ganz anders aus.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.